18.12.2015 12:17 0 Kommentare

Kraftfahrzeuge - Was ändert sich in 2016?

Mit Beginn des neuen Jahres gibt es auch im Kraftfahrzeugbereich wieder viel Neues zu erfahren: sowohl im wahrsten, als auch übertragenen Sinne des Wortes. So werden Fördergelder minimiert, dafür erhalten Straßen öffentliche Finanzspritzen. Spritzig wird es auch bei den neuen sportlichen Modellen von Audi, Lamborghini & Co – und wo die Motoren heißlaufen, dürfen heiße Kalendergirls natürlich nicht fehlen.

 

Sportliche SUVs:

Must-haves Ab sofort muss man sich nicht mehr entscheiden zwischen Gelände- und Sportwagen, sondern kann  ganz einfach beide Modelle in einem in die Garage stellen: Mit dem RS Q3 von Audi ist man hier ebenso gut dabei wir mit dem Porsche Carrera 4 oder dem Lamborghini Huracan Spyder. Wer auf Offroad-Abenteuerfeeling mit breiten Reifen und Kfz-Spezialwerkzeugen für den Fall einer Panne im Niemandsland lieber verzichten möchte, greift einfach zu einem der vielen neuen Straßenflitzer: Vom Aston Martin DB11 über McLaren 540c und den 675 LT Spider bis hin zum Facelift des BMW M4 GTS ist alles verfügbar. Einige neue Elektroautos werden zwar auch vorgestellt, doch bleibt die Sparte umweltfreundlicher Kraftfahrzeuge trotz des Vorhabens der Bundesregierung, möglichst viele Elektroautos bis 2020 auf die deutschen Straßen zu bringen, dünn gesät -  vielleicht auch aufgrund des VW-Abgas-Skandals.

Reche und Pflichten

Nein, wir sprechen von keiner Ehe – vielmehr von all den Neuerungen, die der Staat für uns in petto hat. Zunächst leider schlechte Nachrichten für alle Diesel- und E-Autofahrer: Statt weiterer Förderungen, wurden Kürzungen beschlossen.

1) Wenn Sie sich beeilen, schaffen Sie es noch: Bis zum 31.12. können Sie als Fahrer eines Dieselwagens einen staatlichen Zuschuss zur Nachrüstung Ihres Partikelfilters beantragen. Immerhin € 260 werden beigesteuert – und eventuell erhält man dadurch sogar eine bessere Einstufung seiner Umweltplakette.

2) Bislang profitierten Besitzer von Elektroautos über eine zehn Jahre andauernde Steuerbefreiung – mit Beginn des neuen Jahres wird diese durch einen fünfjährigen Erlass der KFZ-Steuer ersetzt, danach zahlen sie für den identischen Zeitraum die Hälfte des originär anfallenden Betrages. Auf Hybridfahrzeuge sowie Autos mit Range-Extender finden diese Ermäßigungen keine Anwendung.

3) Pilotprojekt in Niedersachsen Eine neue Art der Geschwindigkeitskontrolle wird am 1. Januar in Niedersachsen eingeführt: Die Anwendung der sogenannten Section Control ermöglicht statt einer punktuellen eine dauerhafte Tempoüberwachung über eine bestimmte Streckenlänge. Erweist sich das Pilotprojekt an der B6 als erfolgreich, sollen weitere entsprechende Geräte-Installationen folgen. Nun aber zu positiven Entwicklungen, von denen Autofahrer profitieren:

4) Fahrerlaubnis mit roten Kennzeichen Durch eine Änderung der Zulassungsverordnung sollen Händler künftig auch mit noch nicht angemeldeten Wagen kurze Fahrten zurücklegen dürfen – so wie zur Tankstelle oder einer Schnellwaschstraße.

5) Intelligente Fahrtenschreiber Am 2. März ist es soweit: EU-weit tritt die neue Fahrtenschreiber-Verordnung in Kraft. Unter anderem sollen durch die Einführung smarter Kontrollvorrichtungen Fahrer via optischer und akustischer Warnhinweise auf Störungen hingewiesen werden. Die Warnung erfolgt auch bei einer Überschreitung maximal gestatteten ununterbrochenen Lenkzeit von viereinhalb Stunden.

6) Euro-4-Regel für Motorräder Wer ab 2016 ein Motorrad mit einem Hubraum von mehr als 50 Kubikzentimeter bzw. einer Höchstgeschwindigkeit von über 45 km/h erwirbt, muss per Typgenehmigung darlegen können, die Abgasvorschriften der neu eingeführten EU-Norm 4 zu erfüllen. Auch ein automatisches Bremssystem wird Pflicht – bereits zugelassene Zweikrafträder müssen nicht entsprechend nachgerüstet werden.

7) Investitionen in Straßenbau & Verkehr Beinahe 25 Milliarden Euro stehen in 2016 dem Verkehrsministerium für Wartung sowie Ausbau der Infrastruktur deutscher Straßen und Schienen zur Verfügung. Dies entspricht einer Steigerung von rund 5,5% gegenüber dem Vorjahr und bedeutet die Verfügungsgewalt über den größten Investitionshaushalt der Bundesregierung.

Wandkalender für Kfz-Freunde

Nürburgring

Sie ist Journalistin, Künstlerin und Motorsport-Fan in einem: Da liegt wahrlich nichts näher, als alle drei Leidenschaften mit der Schaffung eines ganz speziellen Motorsportkalenders zu verbinden. Unter dem Titel Der Grüne Himmel  verbergen sich erotische Fotos der Britin Rachael Clegg, die ihre jeweils eigene Geschichte des Nürburgrings erzählen. Und sollten die Bilder doch nicht Bände sprechen, runden schriftliche Erläuterungen die Informationen über die berühmte Rennstrecke ab.

Liqui Moly

Als Kalender über 13 Monate und mit insgesamt 26 Motiven attraktiver Girls und ebenso schnittiger Autos präsentiert sich der Afrikanische Autozauber mit deutschem Öl. Südafrika diente als Kulisse für das Fotoshooting des Schmierstoffspezialisten Liqui Moli, der die Bilder allerdings vorerst ausschließlich an ausgewählte Kunden zu versenden beabsichtigt. Für alle anderen hält er aber zumindest noch einen Motorsportkalender 2016 bereit.

Pirelli

Der Name des Reifenherstellers ist ebenso bekannt wie der der Fotografin der schwarz-weiß-Aufnahmen berühmter Models und sozial engagierter Frauen. Auch die Bilder der US-amerikanische Künstlerin Annie Leibovitz allerdings gehen zunächst als Werbegeschenke in die Post.

Augmented Reality

Werkstattausrüster Stahlgruber ermöglicht es technisch versierten Freunden der Kfz-Erotikkultur, im neuen Jahr mittels der App Aurasama die wunderschönen Mädchen sogar in Bewegung und nicht nur als feststehendes Motiv zu betrachten. Wer ab dem kommenden Jahr dabei sein möchte, hat noch bis zum 31.1.2016 die Gelegenheit, seine Bewerbung bei der Stahlgruber-Gruppe einzureichen. Schon bald könnte sie eines der Models sein, die in limitierter Auflage ausschließlich an die erfreute VIP-Kundschaft versendet werden.  

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder