Was gehört in den Werkeugkoffer?

Man muss kein selbst ernannter Kfz-Schrauber sein, um nicht die notwendigsten Reparaturen an seinem Wagen auch selber vornehmen zu können. Bzw.: Manchmal muss man das sogar! Eine Panne auf der Autobahn oder auf dem Land ohne direkten Zugang zu einer Werkstatt bedingt oftmals, zuerst seinen eigenen Werkzeugkoffer aus dem Kofferraum zu holen. Neben dem 1.-Hilfe-Kasten, dem Warndreieck und der Warnweste, sollte dieser zur Standardausstattung jeden Wagens gehören. Auch, wenn es in der Straβenverkehrsordnung nicht zwingend vorgeschrieben ist.

weiterlesen

Der passende Schweiβhelm

Wer an der Karosserie seines Wagens Schweißarbeiten vornehmen möchte, muss dazu keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Denn egal, ob es sich um den Austausch einzelner Blechteile oder die Erneuerung tragender Elemente handelt: Mit ein wenig Erfahrung bei Kfz-Reparaturen und vor allem dem passenden Schweißgerät sollten die gewünschten Arbeiten gelingen.

weiterlesen

Akkuschrauber unter der Lupe

Welcher Akkuschrauber wofür? Das manuelle Einschrauben und Ausdrehen von Schrauben kostet in der Regel viel Kraft und ebenso viel Zeit. Akkuschrauber sind ideale Helfer, um in Holz, Kunststoff oder sogar festes Material wie Metall zu bohren. Vor allem für Automechaniker ist er ein willkommenes KFZ-Werkzeug! Grundsätzlich finden sich vier unterschiedliche Akkuschrauber auf dem...

weiterlesen

Urlaub mit dem Wohnanhänger

Einmal quer durch Europa, ohne dabei auf Hotels angewiesen zu sein? Dann ab durch die Mitte mit einem Wohnwagen! Rund ein Drittel aller Kraftfahrzeuge ist von Werk aus mit einer Anhängerkupplung ausgestattet – alle anderen benötigen neben einem halben Tag Zeit ein wenig Geschick im Umgang mit KFZ-Werkzeugen, dann können auch Sie Ihr Haus auf vier Rädern ziehen ... Achten Sie aber darauf, hier besonders sorgfältig zu arbeiten, um nicht im Rückspiegel auf der Autobahn zu sehen, wie sich Ihr Anhänger verabschiedet ...

weiterlesen

Klimaanlage und Kühlung

Es wird wieder warm – nun ja, bald zumindest. Und das bedeutet: Die Klimaanlage in Ihrem Wagen wird aus ihrem Winterschalf geweckt. Die meisten Autos haben dafür einen sogenannten E-Lüfter - oder auch Drucklüfter genannt - verbaut. Durch diesen gelangt bei Bedarf zusätzliche Luft in den Kühler; beispielsweise bei hohen Temperaturen oder bei einem Stop-and-Go-Verkehr. Ist der Lüfter defekt, kann dies irreparable Schäden auch an den Zylinderkopfdichtungen zur Folge haben – insofern: regelmäßig prüfen und gegebenenfalls gegen einen neue Dichtung austauschen!

weiterlesen

Vom Aufbocken und Rangieren

Was auch immer Sie an Ihrem Fahrzeug reparieren möchten – in der Regel erleichtern ein Wagenheber, eine Hebebühne oder bereits eine einfache Grube die Durchführung der anstehenden Arbeiten. Abhängig von den individuellen Möglichkeiten wie den Kosten, dem Platz und der Kenntnisse bei der KFZ-Reparatur, empfehlen sich unterschiedliche Lösungsmodelle.

weiterlesen

Sägen, lackieren, mit Bußgeldern umgehen: Start ins neue Jahr

Ein neues Jahr bringt immer auch Neuheiten mit sich. Neben zahlreichen verschärften Vorschriften in der Straßenverkehrsordnung, gibt es für alle Tuning-Fans positive Meldungen: Der sogenannte Rocket-Bunny-Bodykit darf nun ohne Einschränkungen am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen! Der TÜV hat den verbreiterten Golf VII schließlich zugelassen!

weiterlesen

Kaputte Kupplung auswechseln

Kupplungen werden mit dem wachsenden Straßenverkehr immer höheren Ansprüchen ausgesetzt: Stop- and Go-Fahrten zu Stoßzeiten, Ampelphasen ohne eine grüne Welle oder enge Parkhäfen setzen ein funktionell hochwertiges Kupplungssystem voraus. Eine abgenutzte Kupplungsscheibe benötigt nicht nur einen größeren Kraftaufwand beim Treten des Pedals, sondern gilt auch als gefährlich: Ist eine sichere Schaltung nicht mehr gewährleistet, sinkt auch die Sicherheit auf der Straße.

weiterlesen

Dellen ausbeulen in Eigenregie

Gerade im Winter kann es schnell einmal zu einem Karosserieschaden kommen. Es muss ja nicht gleich der Auffahrunfall sein, der durch glatte Fahrbahnen verursacht wurde. Vielmehr ist es unter anderem genau eben dieses Streu gegen die unfallverursachende Glätte, das winzige Kratzer auf der Karosserie hinterlassen kann. Ebenso verursachen Hagelkörner oftmals unschöne Einbuchtungen. Und gleichmäßige Dellen können selbst durch den einfachen Druck von Gegenständen wie runden Bollern oder Stoßstangen entstehen. Sollten sich diese nicht per Hand wieder in Form drücken oder ziehen lassen, sondern ein komplexer Karosserieschaden vorliegen, können Sie dennoch mit ein wenig Geschick und dem richtigen Kfz-Werkzeug den Lack zügig wieder wie neu aussehen lassen.

weiterlesen